Nachdenkliche Texte

Maestro2k5

Projektleiter
Mitarbeiter
Beiträge
13.682
Ort
Erfurt
Smartphone
OnePlus 6T
Ein kleiner alter Hund...

Einer nach dem Anderen geht an meinem Käfig vorbei.
Zu alt, zu verbraucht, zu abgenutzt, auf keinen Fall.
Hat die Zeit hinter sich, taugt nicht mehr für Lauf und Spiel mit dem Ball.
Dann schütteln sie langsam den Kopf und gehen vorbei.

Ein kleiner alter Rüde, krank von Arthrose und Schmerz.
Es scheint, für mich gibt es keinen mehr mit Herz.
Ich hatte mal ein Zuhause und auch ein Bett.
Einen Platz warm und Futter - so nett.

Nun wird mein Fang grau und mein Augenlicht schwach.
Wer möchte einen Hund, so alt und schwach.
Meine Familie entschied, ich sollte weg.
Ich war im Weg und meine Haltung, kein Zweck.

Ganz gleich welcher Grund in den Sinn ihnen kam.
Es war nicht Recht, dass man mein Leben mir nahm.
Nun sitz ich im Käfig. Tagaus und tagein
finden jüngere Hunde ein neues Daheim.

Als ich, fast am Ende, schon den Glauben verlor,
sahst du mein Gesicht und Hoffnung kam empor.
Du sahst durch das Grau und die vom Alter gebeugten Beine
Und sagtest mir, dass jenseits des Käfigs die Sonne noch scheine.

Du nahmst mich nach Hause, gabst mir Futter und einen Platz zu leben,
teiltest dein Kissen mit meinem armen müden Kopf daneben.
Wir schmusen und spielen und du sprichst lieb mit mir.
Du liebst mich so innig und zeigst es auch mir.

Auch wenn ich viele Stunden mit andren verbracht habe,
so ist deine Liebe zu mir eine besondere Gabe.
Ich verspreche die Liebe zurück zu geben,
während meines gesamten restlichen Leben.

Wir werden Wochen oder Jahre miteinander überstehen.
Wir teilen ein Lächeln und ich werde dich weinen sehen.
Und wenn der Abschied kommt für mich und dich,
weiß ich, dass du weinst und dein Herz trauert um mich.

Wenn ich dann die Brücke erreiche, ganz frisch
Sind meine Gedanken bei dir an deinem Tisch.
Und ich werde prahlen vor allen und jedem
Von der Person, die meine letzten Tage erfüllte - mein Leben.

Quelle: Anonym

---------------------------------------------------------------

Die 10 Gebote eines Hundes


1. Mein Leben dauert wahrscheinlich zehn bis fünfzehn Jahre. Jede Trennung von Dir ist schmerzhaft für mich. Du hast Deine Freunde, Deine Arbeit und Deine Unterhaltung. Ich habe nur dich.


2. Gib mir Zeit zu verstehen, was Du willst. Ich werde mich immer bemühen, alles recht zu machen.


3. Setze Dein Vertrauen in mich. Bedenke, dass mein Vertrauen in Dich grenzenlos ist.


4. Sprich mit mir. Ich verstehe vielleicht nicht alle Deine Worte, aber ich verstehe Deine Stimme, wenn du zu mir sprichst.


5. Bevor Du mich ausschimpfst, ungehorsam oder faul zu sein, frage Dich, ob mich vielleicht etwas quält. Vielleicht habe ich nicht verstanden, was du von mir willst oder vielleicht fühle ich mich nicht gut, habe nicht das richtige Futter bekommen, habe zu lange in der Sonne gelegen oder mein Herz wird alt und schwach.


6. Sei nicht lange böse auf mich, wenn ich etwas Unrechtes getan habe, und sperr mich nicht zur Strafe ein. Sei Dir bewusst, dass ich, wie auch immer du mich behandelst, es niemals vergessen werde.


7. Schlag mich nicht. Bedenke, das ich Zähne habe, die die Knochen in deiner Hand leicht zermalmen können, aber ich würde Dich dennoch nicht beißen.


8. Kümmere Dich auch noch um mich, wenn ich alt und schwach werde. Auch du wirst einmal alt werden.


9. Begleite mich auf schweren Wegen. Sage niemals "Ich kann es nicht ertragen, das zu sehen" oder "Lass es in meiner Abwesenheit geschehen". Alles ist leichter, wenn du da bist.


10. Bedenke immer, egal was du tust, dass ich dich bedingungslos liebe.

Quelle: unbekannt
 
Thread starter Similar threads Forum Replies Date
derPianist Android-Port - News 7
Maestro2k5 Smalltalk und Offtopic 25
R PC und EDV 4
R Smalltalk und Offtopic 2

Similar threads


Top