Google zensiert in Android 4.2.1

derPianist

Teammitglied a. D.
Beiträge
1.819
Ort
Grevenbroich
phpbubbaram0ryhf.jpg

Unter Android 4.2 sind bestimmte Wörter beim Schreiben über die Wischfunktion, auch Gesture Typing genannt, gesperrt. Ein nachträgliches Hinzufügen ist kompliziert möglich. Neben anstößigen Begriffen sind auch Wörter betroffen, die eher weniger in pornographischen oder diskriminierenden Sachkontext verwendet werden.

Wie der Blogger "moeffju" gestern mitteilte, sind bestimmte anrüchig klingende Wörter nicht vorhanden und werden somit nicht geschrieben, wenn man sie per Wischgeste einzugeben versucht.

Auf der Sperrliste der Begriffe stehen einige Obszönitäten und Bezeichnungen von Minderheiten. Es sind auch Wörter enthalten, die doppeldeutig sind und auch einen unschuldigeren Zusammenhang besitzen können. Darunter solche wie „kommen“, „Latte“, „böse“, „extrem“ oder „Schritt“. Während “Farbiger” und “genagelt” übrigens gesperrte Worte sind, finden sich “Neger” (Frequenz 62) und “Fick” (Frequenz 21) ganz normal in der Liste. “Ein Fick mit einem Neger” ist also kein Problem, “von einem Farbigen genagelt” hingegen schon.

Die komplette Liste aller deutschen Sperrwörter findet man in diesem Gist.

Ein Blick dort rein lohnt sich in jedem Fall!

Diese ganzen Wörter sind eigentlich schon im Wörterbuch vorhanden, das heißt sie werden beim regulären Tippen nicht als Fehler bezeichnet, nur sind sie im Android Code als anstößig markiert. Das bedeutet, dass man die Begriffe nicht per Wischbewegung schreiben kann und diese auch nicht als mögliches nächstes Wort vorgeschlagen bekommt.

Google, das ist doch in der heutigen Zeit unnötig. Oder, um es mit euren Worten zu sagen: “Beschattete Abreise”.

Quelle: [DLMURL="http://moeffju.net/"]moeffju[/DLMURL].net | via: Danke an derpennerwinter für den Tipp!
 

Similar threads


Top