CyanogenMod 10.1 fürs Galaxy S3: Mehr ROM brauche ich nicht

Dexxmor

Teammitglied a. D.
Beiträge
1.084
Ort
Irgendwo im Netz
Autor: Klaus Wedekind / android-port.de

am 15.01.13 17:45

Weniger ist oft mehr: Nachdem ich vorab das Premium-Suite-Update für das Galaxy S3 getestet hatte, war mir schnell klar, dass die vielen Funktionen,
die Samsungs Version von Android 4.1.2 in sich hat, zwar ganz nett sind, ich sie aber beim besten Willen nicht brauche.

Deshalb habe ich mir in den Weihnachtsferien Cyanogenmod 10.1 installiert, das fast das pure Android-Erlebnis bietet. Mein Fazit bisher: Ich gehe nie wieder zurück zu TouchWiz!

Galaxy-S3-Cyanogenmod.jpg



CyanogenMod 10.1 fürs Galaxy S3: Mehr ROM brauche ich nicht
User-Foto

von Klaus Wedekind

am 15.01.13 17:45 — 20.396 mal gelesen
inShare

Weniger ist oft mehr: Nachdem ich vorab das Premium-Suite-Update für das Galaxy S3 getestet hatte, war mir schnell klar, dass die vielen Funktionen, die Samsungs Version von Android 4.1.2 in sich hat, zwar ganz nett sind, ich sie aber beim besten Willen nicht brauche. Deshalb habe ich mir in den Weihnachtsferien Cyanogenmod 10.1 installiert, das fast das pure Android-Erlebnis bietet. Mein Fazit bisher: Ich gehe nie wieder zurück zu TouchWiz!

Natürlich hat es Spaß gemacht, die vielen Möglichkeiten, die Samsungs Premium Suite bietet, auszuprobieren. Aber ich habe festgestellt, dass ich praktisch keine einzige der Funktionen im Alltag tatsächlich verwende. Nehmen wir als Beispiel das Multi-Window. Im Prinzip ist es schon toll, dass ich zwei Apps gleichzeitig auf dem Bildschirm sehen und bedienen kann, doch ich schalte lieber über einen langen Druck auf den Home-Button zwischen zwei Anwendungen hin- und her. Wäre ich ein Facebook-Fan, würde ich vielleicht die Möglichkeit, Updates im Sperrbildschirm sehen zu können, mögen. Doch da ich das soziale Netzwerk auf Eis gelegt habe, bringt mir die Funktion nichts.

Die neue Kamera-App der Premium Suite ist tatsächlich cool - vor allem die "Best Face"-Funktion, die bei Gruppenfotos sehr praktisch ist, gefällt mir. Aber ich nutze die Smartphone-Kamera fast ausschließlich im Automatikmodus. Und weil ich die Photosphere-Aufnahmen der Android-4.2-App so toll finde, habe ich mir die APK heruntergeladen und installiert.

Photo%20Sphere.jpg

Die Kamera-App inklusive Photosphere-Funktion aus Android 4.2 muss man noch extra installieren. Sie läuft aber inzwischen unter CA 10.1 wie geschmiert.

So geht es mir eigentlich bei fast jedem Extra der Touchwiz-Oberfläche: Entweder brauche ich eine Funktion gar nicht oder sie ist zwar recht nützlich, aber ich komme auch gut ohne sie klar.

Das Custum-ROM [DLMURL="http://www.cyanogenmod.org/"]CyanogenMod[/DLMURL] habe ich schon auf meinem Galaxy S2 schätzen gelernt, da es sehr schnell alltagstaugliche Versionen gibt, sobald ein Android-Update veröffentlicht wurde. Googles Firmware ist dabei fast unverändert, lediglich ein paar sehr nützliche Extras wie anpassbare Schnelleinstellungen oder eigene Anwendungen wie das Uhren-Widget "Chronus" werden von den Entwicklern eingebaut . Ist es einmal installiert, kann man Aktualisierungen direkt in den Einstellungen herunterladen und die Zip-Datei im Handumdrehen aus der Recovery heraus installieren.

Sperrbildschirm02.jpg


Im Sperrbildschirm zeigt "Chronus" auch das aktuelle Wetter an, im Entsperr-Ring kann man Apps für den Schnellzugriff legen.

Die Erstinstallation ist eigentlich die einzige wirkliche Hürde, die genommen werden muss, um ein Mitglied der inzwischen riesigen weltweiten CyanogenMod-Gemeinde zu werden. Wie so oft, führen hier verschiedene Wege nach Rom. Da mein Galaxy S3 sowieso schon gerootet war, habe ich mir einfach die Zip-Datei mit der aktuellen Nightly von CyanogenMod 10.1[DLMURL="http://get.cm/?device=i9300"] heruntergeladen[/DLMURL] und via Rom Manager installiert.

Ohne seine Stock-Firmware vorher zu rooten, kann man sich das Custom-ROM mit der [DLMURL="http://wiki.cyanogenmod.org/index.php?title=Install_CM_for_i9300"]Anleitung von CyanogenMod[/DLMURL] installieren. Bevor Ihr dies tut, bedenkt aber, dass dies zwar nicht zwingend Euren Gewährleistungsanspruch im Falle eines Hardware-Problems beseitigt, es aber Probleme geben kann, ihn im Ernstfall durchzusetzen. Auf jeden Fall solltet Ihr vorher auch ein Komplett-Backup Eures S3 machen, beispielsweise mit [DLMURL="http://www.androidpit.de/komplett-backup-ohne-root-erstellen"]Ultimate Backup Tool[/DLMURL], das keine Root-Rechte voraussetzt.

Schnelleinstellungen.jpg


Den Schnelleinstellungen kann man nach Belieben weitere Kacheln hinzufügen.

CyanogenMod 10.1 habe ich zum ersten Mal an Heiligabend installiert. Und obwohl es sich dabei um eine sehr frühe Version (Nightly) handelte, funktionierte die Firmware nahezu problemlos, lediglich Chrome stürzte hin und wieder ab. Aber auch das hat sich inzwischen erledigt. Weitere Bugs haben seitdem mein Vergnügen an CyanogenMod 10.1 nicht gestört.

Etwas nervig ist nur, dass ich die 4.2-Kamera-App nach jedem Update neu installieren muss. Aber das geht schnell und vielleicht wird Photosphere ja demnächst in eine Nightly integriert. Und selbst wenn sich daran bis CyanogenMod 11 nichts ändert, ist mir das auch egal. Das Custom-Rom gibt mit das Nexus-Gefühl auf dem Galaxy S3 und fast so schnelle Android-Updates wie für die Google-Puristen - und das ist mir mehr wert als zig Funktionen, die ich nicht brauche.

Wie sieht's bei Euch aus, welches ist Euer favorisiertes Custom-ROM? Oder liebt Ihr TouchWiz und wartet geduldig auf Updates?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Top